Gold coins Germany, 20 Mark, Prussia, Wilhelm II.

More Views
Net: CHF356.10 VAT: 0% CHF356.10

Availability: Out of stock

Commodity
Gold
Weight
7,965 g
Fine Weight
7,16 g
Fineness
900
Packaging
Münztasche

Contact Us

Fill out my online form.

Das Jahr 1871 stellte einen besonderen Wendepunkt in der deutschen Geschichte dar: Erstmals waren die Deutschen in einem Nationalstaat vereint, das Deutsche Reich verband grosse Königreiche und kleine Fürstentümer. Und mit dem Kaiser bekamen die Deutschen ein gemeinsames Staatsoberhaupt. Nach der 17-jährigen Herrschaft von Wilhelm I. und der 99-Tage-Regentschaft des todkranken Thronfolgers Friedrich III. kam im Jahr 1888 ein Mann auf den deutschen Thron, welcher bis heute in der Geschichtswissenschaft umstritten ist: Wilhelm II. Der Name des Monarchen lautet vollständig Friedrich Wilhelm Victor Albert von Preussen. Er kam am 27.01.1859 in Berlin zur Welt und lebte zuletzt im Exil in den Niederlanden, wo er am 04.06.1941 verstarb.

Wilhelm II. wurde millionenfach auf 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich geprägt

Wilhelm II. von Preussen ist in der Welt der Münzen keineswegs unbekannt. Als zentrale Macht im Deutschen Reich war Preussen auch das Land, aus denen die meisten Goldmünzen kommen. Immerhin umfasste das Königreich Preussen mehr als die Hälfte des Gebietes des Deutschen Kaiserreiches. Die 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II. zählen zu den Goldmünzen, die am häufigsten geprägt wurden. Sie eignen sich besonders gut für Einsteiger in die Numismatik und zu Investmentzwecken. Die Goldmünzen wurden ab 1888 in Berlin hergestellt und tragen das Münzzeichen „A“. Zwischenzeitlich gab es auch 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II. mit dem Buchstaben „J“ für Hamburg. Diese Goldmünzen werden im Vergleich zu den Goldmünzen mit dem Bildnis von Wilhelm I. und dem Münzzeichen „A“ zu erhöhten Sammlerpreisen gehandelt. Insbesondere in der Schweiz und Liechtenstein ist die Nachfrage nach den 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II. gross.

20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich sind als Investment-Produkte bestens geeignet

Die Goldmünzen mit dem Bildnis von Wilhelm II. sind eine preiswerte Gelegenheit, um in die aufregende Welt der Goldmünze einzusteigen. Die 20 Mark Goldmünzen haben ein Rohgewicht von 7,96 Gramm und weisen einen leicht rötlichen Farbton auf, da sie aus 900er Gold mit einem Anteil von Kupfer geprägt wurden. Somit erhalten Anleger mit den 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II. insgesamt rund 7,16 Gramm Feingold. Die Münzen haben einen Durchmesser von 22,5 Millimetern und eine Dicke von 1,4 Millimetern. Anleger in der Schweiz und Liechtenstein sollten sich einige 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II.  ins Depot legen.

Seltene 20 Mark Goldmünzen mit dem Konterfei von Wilhelm II. erzielen hohe Sammlerpreise

Die 20 Mark Kaiserreich Goldmünzen mit dem Bildnis von Wilhelm II. stellen für viele Sammler und Anleger einen aufregenden und erschwinglichen Einstieg in die Welt der historischen Münzen dar. Denn die Münzen wurden damals in millionenfacher Auflage geprägt und durchaus auch im täglichen Geldverkehr anzutreffen. Es ist allerdings anzumerken, dass die 20 Mark Kaiserreich Goldmünzen damals eine hohe Kaufkraft hatten. Aus diesem Grund wurden viele 20 Mark Kaiserreich Goldmünzen von ihren Besitzern an einem sicheren Ort aufbewahrt und viele Jahre als goldene Sparrücklage behalten. Zudem waren 20 Mark Kaiserreich Goldmünzen ein beliebtes Geschenk zu besonderen Anlässen, beispielsweise einer Hochzeit oder Geburt. Die 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II. zählen in der Schweiz und Liechtenstein zu den meistverkauften Goldmünzen.

Wilhelm und Auguste Viktoria: Die Liebe seines Lebens war nie auf Goldmünzen aus dem Kaiserreich zu sehen

Die 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II. sind eine willkommene Gelegenheit, die Geschichte hinter dem umstrittenen Monarchen zu entdecken. Wilhelm II. kam als Kind mit einem fehlgebildeten linken Arm zur Welt. Mit diversen Versuchen sollen die Schmerzen des jungen Prinzen gelindert werden, doch die Kindheit von Wilhelm II. ist von Leiden geprägt. Nach dem Militärdienst, den Wilhelm II. im Jahr 1877 antritt, heiratet Wilhelm zum ersten Mal. Seine Frau Auguste Victoria von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg wird allerdings nie auf 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich neben dem Bildnis von Wilhelm II. zu sehen sein. Als Wilhelm II. im Jahr 1988 an die Macht kommt, will er ein Kaiser „aller Deutschen“ sein.

Wilhelm II. wollte Deutschland zur Grossmacht führen, isolierte die Deutschen aber aussenpolitisch

In seinen ersten Regierungsjahren liefert er sich einen erbitterten Zwist mit Reichskanzler Otto von Bismarck, der die Politik des Kaisers für zu sentimental hält. Im Jahr 1890 muss der „Lotse“ Bismarck von Bord gehen. Wilhelm II. treibt die Entwicklung Deutschland zu einer wirtschaftlichen Supermacht voran. Die Deutsche Wissenschaft ist weltweit berühmt, dutzende Nobelpreise gehen in dieser Zeit nach Deutschland. Allerdings wird Deutschland durch das ungeschickte Handeln von Wilhelm II.  in mehrere aussenpolitische Krisen hinein gezogen und immer stärker isoliert. Zudem fühlen sich viele europäische Länder durch das starke Wachstum in Deutschland bedroht. Bis heute umstritten ist die Rolle von Wilhelm II. beim Ausbruch des 1. Weltkrieges. Wilhelm behauptete in der Folgezeit fortwährend, dass er den Krieg nie gewollt habe. Seinen Lebensabend verbringt Wilhelm II. im Exil im niederländischen Doorn, das Holzhacken zählt zu seinen beliebtesten Hobbies.

20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich waren Bestandteil der Lateinischen Münzunion

Die 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II. waren nicht nur in Deutschland verbreitet, sondern auch für den europaweiten Handel im Rahmen der „Lateinischen Münzunion“ genutzt. Sie waren somit auch in anderen Ländern anzutreffen und orientierten sich an den gemeinsamen Grössen und Gewichten für die Münzen der Lateinischen Münzunion. Die 20 Mark Goldmünzen aus dem Kaiserreich mit dem Bildnis von Wilhelm II.  sind in der Schweiz und Liechtenstein aus diesem Grund besonders beliebt.

 

  • Au 1'472.79 1'473.08
    gold
      Bid Ask
    EUR 1'355.99 1'356.26
    CHF 1'472.79 1'473.08
    USD 1'505.15 1'505.45
  • Ag 16.77 16.79
    silver
      Bid Ask
    EUR 15.44 15.46
    CHF 16.77 16.79
    USD 17.14 17.16
  • Pt 829.77 834.66
    platinum
      Bid Ask
    EUR 763.96 768.47
    CHF 829.77 834.66
    USD 848.00 853.00
  • Pd 1'460.90 1'465.79
    palladium
      Bid Ask
    EUR 1'345.05 1'349.55
    CHF 1'460.90 1'465.79
    USD 1'493.00 1'498.00
0:41 until price update